Über uns   |   Kontakt   |   Impressum   |

> Missbrauch

Unwissen macht Angst – Wissen macht stark!

Wüßten Sie davon, wenn ein Kind sexuell mißbraucht wird? Mit Hilfe dieses Ratgebers können Sie helfen, sexualisierte Gewalt an Mädchen und Jungen zu verhindern!

Herausgeber: Deutsche Gesellschaft für Prävention und Intervention bei Kindesmisshandlung und Kindesvernachlässigung e.V.

www.dgfpi.de

Mutig fragen – besonnen handeln

Diese Elternbroschüre bietet Müttern und Vätern umfassende Informationen zur Thematik des sexuellen Mißbrauchs an Mädchen und Jungen.

Herausgeber: Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend in Berlin

www.bmfsfj.de

Was tun bei sexuellem Mißbrauch?

Sie vermuten bei einem Kind sexuellen Mißbrauch. Was nun? Dieses Merkblatt nennt 6 Regeln, wie Sie sich hierbei verhalten sollten.

Herausgeber:  Landesstelle Kinder- und Jugendschutz (AJS) in Nordrhein-Westfalen e.V.

www.ajs.nrw.de

Ein Kind wurde sexuell missbraucht. Was kann ich tun?

Tipps für Mütter und Väter, Pädagoginnen und Pädagogen.

Herausgeber:  Zartbitter e.V., Ursula Enders 2010

Was können Sie als Eltern tun, um Ihr Kind möglichst wirksam vor sexueller Gewalt durch eine Betreuungsperson zu schützen?

Wichtiger Ratgeber für alle Eltern, welche ihre Kinder in die Hände von Betreuern geben.

Herausgeber: AMYNA e.V. – Institut zur Prävention von Sexuellem Mißbrauch, München

Wie erkenne ich, dass ein Kind missbraucht wird?

Anzeichen von Kindesmissbrauch richtig deuten.

Quelle: Projekt Kinderaugen e.V., Ratzeburg

Wie verhalte ich mich im Falle eines Missbrauchs?

Was tue ich, wenn mich ein Kind um Hilfe bittet? Wenn ich einen Verdacht habe? Wenn ich sicher bin, dass ein Kind missbraucht wird?

Quelle: Projekt Kinderaugen e.V., Ratzeburg

Was tun, wenn der Verdacht besteht?

Zehntausende von Kindern werden deutschlandweit jährlich Opfer sexueller oder körperlicher Gewalt und die Dunkelziffer ist noch weitaus höher. Was kann man im Verdachtsfall tun? Ein Beitrag von Patrick Reitler für die ARD-Themenwoche „Kinder“.

Quelle: Patrick Reitler